Thailändische Küche

Reis

 

zur Auswahl

 

 

Reis kochen
Zutaten:
  • Reis
  • Wasser

Empfehlung: wer viel Reis ißt, der sollte sich unbedingt einen Reistopf zulegen. Man bekommt ihn in vielen Asia Läden zum Preis von ca. 50 - 120 €.

Zubereitung:

Diese schreibe ich nur, da es erfahrungsgemäß kaum Europäer gibt, die das  Reiskochen beherrschen (mit wenigen ausnahmen).
Den Reis in einen Topf geben, 1/3 Reis 2/3 Wasser, und keine weiteren Zutaten. Dann den Reis zum kochen bringen, und ca. 10 min. bei kleiner Flamme ziehen lassen.
Denn so gekocht zieht Reis Wasser aus dem Körper raus. Bei der Zugabe von Salz, würde er Wasser anziehen. Da der Hauptgrund bei starker Gewichtszunahme (Fettleibigkeit) angesammeltes Wasser im Körper ist, kann man mit Reis den Körper entwässern. Wenn man ständig Reis essen würde, führt dieses u.a. auch dazu das man abnimmt.

Reisarten in Thailand


 

 

Reisarten

Roter Reis Klebereis
Roter Reis Klebe Reis
Duftreis Schwarzer Reis
Duft Reis Schwarzer Reis

 

Sorten und Produkte

Aus Reismehl hergestellt wird Reispapier. Die schimmernden, fast transparenten und sehr zerbrechlichen Blätter dienen als Hülle von Röllchen und Taschen (beispielsweise von Frühlingsrollen. Sie werden vor Gebrauch eingeweicht. Roter Reis gilt in Thailand als minderwertig, schmeckt - ähnlich wie Naturreis - ein wenig nussig. Klebreis, erkennbar am Stärkefilm, der das Korn umhüllt, ergibt einen glänzenden, klebrigen Brei, den man vor allem zu Süßspeisen schätzt. Ungeschält und geröstet heißt er schwarzer Reis. Als edelster Reis gilt der Duftreis, mit dem hauchzarten Aroma von Jasmin.