Deutsche Küche

Lammfilet mit Shitakepilzen

Mutter bei der Hausarbeit

zur Auswahl

Mutter's verlorene Eier
Mutter's Möhreneintopf
Britta`s Superlasagne
Nudelsalat
Schwiegermutti`s Bechamelkartoffeln
Süßsaure Eier von Mutti
Schweinefleisch mit Mandarinen
Oma's Königsberger Klopse
Wachsbohnen a la Dagmar
Porreesalat a la Chefkoch
Eierkuchen nach Andy's Art
Oma'a Kirschsuppe
Blumenkohlsuppe   a la Lehmann
Weltbester Pizzateig
Kathi`s Zerbombtes Huhn
Hähnchen mit Zwiebelgemüse  
Zwiebel-Broccoli-Gemüse
Häckerle nach Mutters Art  

 

 

 

 

 

 

Zutaten:
  • 250 g Lammfilet
  • 125 g Shitakepilze 
  • 2 Stangen Lauch bzw. Porree 
  • 1 Eßlöffel Erdnußöl (Sojaöl geht auch) 
  • ca. 20 g frische Ingwerwurzel (nur ein Stückchen einer Ingwerwurzel kaufen, sauber schälen wie eine Kartoffel und in ganz feine Scheiben schneiden) 
  • 150 g getrocknete japanische Eiernudeln (gibt es im Asialaden) 
  • 2 Scheiben Ananas, frisch oder aus der Dose 
  • 1 gelbe oder rote Paprika

Zubereitung:

Lammfilet schräg zur Faser in hauchdünne Scheiben schneiden. Shitakepilze und Lauch putzen (nur weiße und hellgrüne Teile), Lauch in streichholzdünne Stifte (Julienne) schneiden, Öl in Pfanne oder Wok erhitzen, Fleisch unterrühern, eine Minute braten, mit Schaumlöffel herausheben und beiseite stellen.Im dem heißen Öl nun das Gemüse unter ständigem Rühren ca. eine Minute mehr dünsten als braten. Pfanne vom Herd nehmen.
Fleisch, feingeschnittenen Ingwer und vorher eingeweichte, im Sieb abgetropfte Nudeln mit dem Gemüse mischen, Salz und Pfeffer dazu, alles mit Sojasauce und Erdnußöl würzen, nochmal erhitzen. Hot Chili Sauce erwärmen und mit kleingeschnittenen Ananas- und Paprikastückchen vermengen. Auf die erwärmten Teller Saucenspiegel geben, darauf das Lammgeschnetzelte anrichten.

Als Dessert empfehlen wir:
Rote Grütze mit Vanillesauce. Ein Minzblättchen zur Dekoration und das Schlemmen kann beginnen!

 

Mutter's verlorene Eier
Zutaten:
  • 750 ml Wasser
  • 3 Gewürzkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Mehl
  • Essig oder Zitrone nach Geschmack
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • ca. 100 - 150 g fetter Speck
  • Kartoffelbrei
Zubereitung:

Wasser mit Lorbeer und Gewürzkörner kochen (nach Geschmack kann man auch eine Zwiebel mitkochen). Dann Essig oder Zitrone nach Geschmack beigeben. Das Mehl in eine Tasse geben und mit Wasser gut durchquirlen das es keine Klumpen gibt. Dann die Eier aufschlagen und so hinzugeben das sie mittelgroße Klumpen ergeben. Danach vom Herd nehmen. Fetten Speck in eine Pfanne geben und gut ausbraten. Dann gibt man die kleingehackten Zwiebeln hinzu und läßt diese Goldbraun braten. Zum Schluß gibt man die gebratenen Zwiebeln mit dem Speck zu den fertigen Verlorenen Eiern hinzu, und  verrührt beides gut. Zum Abschluß noch eine Prise Muskatnuß   hinzugeben.
Dieses Serviert man dann mit dem Kartoffelbrei.

 

Britta's Superlasagne
Zutaten:
  • eine Pack. Lasagnenudeln(wir nehmen Buitoni
  • ca 1 1/2 kg Hackfleisch
  • 1 Pack. Pomodoro (Passierte Tomaten)
  • 1 Glas Miracoli Tomaten-Chili Soße
  • zwei Pack. Bechamelsoße, 250g Sahne
  • geriebenen Käse, Salz, Pfeffer, Oregano und je nach Geschmack weitere Gewürze
Zubereitung:

Man nehme das Hackfleisch und brate es an. Dann gibt man die Tomatensoße, das Pomodoro und Salz, Pfeffer und Oregano dazu und läßt alles gut aufkochen.
Achtung: Die Soße sollte leicht versalzen sein, da die Nudeln das Salz wegsaugen. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Bechamelsoße aufwärmen und den Becher Sahne hinzufügen.
Nun eine Form einfetten und mit Semmelmehl ausstreuen, dann als erste Schicht die Tomatenhacksoße dünn einfüllen, dann Nudeln rauflegen, die Nudeln mit Bechamelsoße bestreichen und wieder eine Schicht Tomatensoße drauf, dann wieder die Nudeln u.s.w. Als letzte Schicht sollte Tomatensoße sein. Darauf gibt man dann den geriebenen Käse und stellt das Ganze bei ca. 200°C, ca. 50 min auf mittlerer Schiene in den Herd.

 

Mutti's Möhreneintopf
Zutaten:
  • 2 kg Möhren
  • Suppenfleisch(oder ähnliches) oder Wiener Würstchen
  • 1 Pack. Kartoffelpüree
  • Wasser, Salz, Pfeffer und je nach Geschmack verschiedene Gewürze, einen Schnellkochtopf (es geht auch ohne, dauert aber viel länger) und eventuell ein paar Gemüsebrühwürfel
Zubereitung:

Als erstes wird das Fleisch, wenn man welches nimmt, mit reichlich Wasser und Salz im Schnellkochtopf lange gargekocht. (Bitte auf die Anleitung vom Kochtopf achten denn die Zeiten können voneinander abweichen) Bei allen, die keinen Schnellkochtopf haben muß das Fleisch ca. 2 Stunden Kochen.
In der Zwischenzeit werden die Möhren geschält und in gleichmäßig dicke Scheiben geschnitten. Ist das Fleisch nun gar, nehmen wir es heraus und legen es zur Seite. Die Möhrenscheiben kommen nun in die Fleischbrühe und werden leicht gewürzt. Dann wird das ganze im Schnellkochtopf gekocht(siehe Anleitung, bei uns sind es 15min), bis die Möhren gar sind. In der Zwischenzeit lösen wir das Fleisch vom Knochen und schneiden es klein. Ist der Eintopf nicht genug, wird er noch mit etwas Wasser gestreckt. Nun wird der Eintopf mithilfe von dem Kartoffelpüree je nach Geschmack angedickt.(Tüte auf, Inhalt rein, umrühren).
Jetzt wird der Eintopf noch einmal abgeschmeckt und das Fleisch wird wieder dazu gegeben. Hat man aber ohne Fleisch gekocht, reicht es wenn man Brühwürfel ins Kochwasser für die Möhren dazu gibt. Und dann kann man vielleicht Wiener Würstchen hinein legen.

 

Nudelsalat
Zutaten:
  • 500g Nudeln (ich nehme immer Spiralen)
  • 500g Mayonnaise
  • 1 Dose gem.Gemüse
  • 1 Dose Mais
  • Gewürzgurken, Zwiebeln, evt. ein bißchen frische Paprika, Salz, Pfeffer, Curry
  • 1/4 Glas Senf und Zucker
Zubereitung:

Als erstes werden die Nudeln gekocht, abgeschreckt, und in eine Große Schüssel gegeben. Das muß jetzt erst einmal abkühlen. In der Zwischenzeit werden die Zwiebeln geschält und klein gewürfelt. Die Gurken werden klein geschnitten und die Mohrrüben aus der Dose werden in kleine Scheiben geschnitten. Jetzt kann man noch frische Paprika würfeln und zugeben, das muß aber nicht unbedingt sein. Der Saft von den Gemüse und dem Mais wird übrigens in einem Lietermaß aufgefangen. Alles wird zu den Nudeln getan(auch der Mais) und gut ungerührt. Jetzt geht es um das "i Tüpfelchen" und das ist aber gar nicht so schwer. Die Mayonnaise kommt in eine Schüssel und wird langsam mit dem Saft vom Gemüse verrührt. Nun kommt der Senf (je nach Geschmack) hinzu und es wird mit Curry, Zucker(ruhig ein bißchen mehr), Salz und dem Pfeffer abgeschmeckt.
Achtung:
Die nun entstandene Mayonnaise muß recht dünn sein, da die Nudeln Viel Feuchtigkeit aufsaugen. Alles gut vermengen und ca. 3-4 Stunden ziehen lassen. Dann noch einmal umrühren und eventuell nachwürzen. Dazu passen wunderbar Buletten(oder auch Fleischplanzerl oder Frikadellen genannt).

 

Schwiegermutti`s Bechamelkartoffeln
Zutaten:
  • 1kg Kartoffeln
  • 200g fetter Speck
  • 2-3 große Zwiebel
  • 1 Eßl. Margarine, 2 Eßl. Mehl
  • 1 Brühwürfel
  • eine 3/4 Tasse Milch, etwas Pfeffer und Salz
Zubereitung:

Als erstes werden die Kartoffeln als Pellkartoffeln gekocht. Dann schälen und in Scheiben schneiden. Den Speck würfeln und in der Margar. Auslassen(glasig braten). Zwiebeln würfeln und zu dem Speck geben und das Mehl einstreuen und klumpenfrei zu einer Masse verrühren. Den Brühwürfel in einer Tasse mit heißem Wasser auflösen und nach und nach in die Masse unterrühren. Die Milch ebenfalls dazu geben, bis sie schön sämig ist. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln vorsichtig untermengen.

Fertig

 

Königsberger Klopse von Oma
Zutaten:
  • 1 kg Gehacktes
  • Mehl, Margarine, Zitronesaft, Zucker, Kapern
  • 2-3 Eier
  • Zwiebeln
  • Wasser
Zubereitung:

Gehacktes würzen, kleingewürfelte Zwiebeln dazu geben und in kleine Bällchen formen. Diese dann in kochendes Wasser geben und von nun an darf das Wasser nicht mehr Kochen, da die Bällchen sonst zerfallen. Solange ziehen, oder köcheln lassen, bis die Bällchen nach oben steigen und sie dann aus der Brühe nehmen und zur Seite legen.In einem anderen Topf in der Zwischenzeit eine Mehlschwitze (einbrenne) herstellen. Diese mit der Fleischbrühe nach und nach auffüllen. Abschmecken mit Zitronensaft, etwas Salz, reichlich Zucker, und den Kapern. Die nun entstandene Soße sollte eine sämige Konsistenz haben. Dann werden die Eier miteinander verrührt und in die nicht mehr kochende Soße gegeben. Als letztes werden nun die Fleischbällchen wieder dazu gegeben.

 

Porreesalat a la Chefkoch (Absolut leicht gemacht!)
Zutaten:
  • 3-4 Stangen Porree
  • 1 kl. Dose Erbsen
  • 1 kl. Dose Ananas
    (klein schneiden)
  • 3 harte Eier
  • 500 g Mayonnaise
  • 1 Glas geraspelter Sellerie Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Als erstes wird der Porree gewaschen und klein geschnitten und mit den Erbsen, dem Sellerie und der Ananas gut vermengt. Dann werden die Eier klein gewürfelt und auch dazu gegeben. Die Mayonnaise wird mit etwas von dem Ananassaft, Salz und dem Pfeffer abgeschmeckt und unter das ganze Gemüse gezogen. Nun noch etwas durchziehen lassen und der Salat ist schon fertig.

 

Eierkuchen auf Andi´s Art   (Frei nach Schnauze)
Zutaten:
  • Sechs Eier
  • ca.400-500 g Mehl
  • ca. 200 g Zucker
  • ca.1/2 l Milch
  • Vanillinzucker
  • Salz und Öl
Zubereitung:

Als erstes werden die Eier in ein großes Gefäß aufgeschlagen und dann gibt man Mich dazu. Es kommt ganz darauf an, wieviel Eierkuchenteig man erhalten möchte. Je nach Teigmenge gibt man ca. 1/2 l bis 1 l Milch dazu. Nun gibt man Zucker, eine Priese Salz und den Vanillinzucker hinein. Als letztes gibt man Mehl nach und nach unter ständigen rühren zu bis sich ein sämiger Teig bildet. Noch einmal der Süße wegen abschmecken und in reichlich Öl ausbraten. Denkt daran Eierkuchen dürfen nur einmal von beiden Seiten gebraten werden, sonst werden sie pappig.
Als Clou kann man auch Apfelscheiben in dem Teig wenden und ausbraten.
Sehr lecker
.
Sind die Eierkuchen fertig können sie wahlweise mit Zimt und Zucker, mit Nutella, mit Marmelade oder mein Favorit Apfelmus gegessen werden.

 

Oma´s Kirschsuppe mit "Klietsches"
Probiert es einfach aus, es ist gar nicht so schwer, aber dafür sehr lecker!
Zutaten:
  • 1/2-1 ltr. Wasser
  • 3 Gläser Schattenmorellen
  • ca. 700 g Mehl
  • 200-300 g Zucker
  • etwas Zimt
  • 4-5 Päck. Vanillinzucker
  • etwas Milch und eine Priese Salz
Zubereitung:

Als erstes bringt man das Wasser mit dem Saft von den Kirschen zum Kochen. In der Zwischenzeit nehmen wir das Mehl, etwas Salz, ca. 250 g Zucker, etwas Zimt, den Vanillinzucker und nach und nach etwas Milch und vermengen das Ganze bis sich daraus Klumpen bilden. Wenn diese Mischung dick genug ist, werden mit zwei nassen Löffeln, Klietsches daraus geformt. Man kann aber auch einfach den Teig zwischen den Fingern zerklumpen. Dann die Klümpchen in den kochenden Saft bröckeln. Achtung: Beim Kochen immer leicht umrühren, damit nichts anbrennt. Die Suppe ist fertig, wenn die Klümpchen gar sind, einfach mal kosten.
Ist die Suppe nicht fest genug, kann man das Ganze noch mit Vanillepuddingpulver andicken.

Vorsicht: Beim erkalten wird die Suppe noch um einiges dicker

Auf jeden Fall ist diese Suppe kalt zu genießen. Dazu paßt auch wunderbar Vanilleeis.

 

Blumenkohlsuppe a la Lehmann
Zutaten:
  • ein Blumenkohl
  • Wasser(Menge je nach Größe des Kohls)
  • ca.5 Eßl. Zucker
  • eine Priese Salz
  • etwas Mehl
  • etwas Margarine
  • etwas Zitronensaft
  • 3-4 Eier

Zubereitung:

Als erstes wird der Blumenkohl gut gewaschen und in viel Wasser( fast den Kopf bedeckend) gekocht. Das Wasser wird leicht gesalzen und ca. 4 Eßl Zucker dazu geben. Kochzeit ca. 20-25 min. Blumenkohl heraus nehmen und zur Seite legen.

Dann wird eine Mehlschwitze aus Margarine und Mehl hergestellt. Nach und nach das Blumenkohlwasser dazu geben und eindicken lassen. Nochmals abschmecken mit Salz und Zucker und mit Zitronensaft. Zum Schluß die verquirlten Eier dazu geben( Eistich).

Übrigens: Spargelsuppe wird genauso zubereitet

 

Wachsbohnen a la Dagmar
Zutaten:
  • 2 Gläser Wachsbohnen
  • 4 Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung:

Die Flüssigkeit weggießen und die Bohnen gut abtropfen lassen. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne glasig andünsten. Die Bohnen dazu geben und gut anbraten, bis die Bohnen schön braun und kroß sind und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Süßsaure Eier von Mutti
Zutaten:
  • 6-8 Eier
  • Mehl
  • Margarine
  • Wasser
  • Zucker
  • Salz und Zitronensaft

Zubereitung:

Als erstes eine Mehlschwitze herstellen und dann mit Wasser auffüllen, bis eine sämige Suppe(etwas dicker) entsteht. Mit Zucker, Salz und Zitronensaft abschmecken. Ist die Suppe dann fertig, die Eier aufgeschlagen ( einzeln) vorsichtig hineingleiten lassen und nun nicht mehr umrühren und auf kleiner Stufe weiterköcheln lassen. Nach ca. 10-15 min vorsichtig umrühren. Sind die Eier noch nicht fest, noch länger stehen lassen.

Dazu paßt wunderbar Kartoffelpüree!!!!!

 

Weltbester Pizzateig
Zutaten:
  • 400 g Mehl
  • 2 Eßl Öl
  • etwas Oregano
  • 1/4 l Wasser
  • 40 g frische Hefe und eine Priese Salz

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben und das Öl, Oregano, 1/4 l Wasser, die Hefe und die Priese Salz dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig an einen warmen Ort gehen lassen, bis er ca. doppelt bis dreimal so groß ist.

Dann auf einem Blech ausrollen(kleiner Tip, auf Backpapier ausrollen und backen geht auch sehr gut) und nach belieben belegen. Wir nehmen immer als erstes Pomodoro, dann Mais, Salami oder Thunfisch, Schinken, Zwiebelringe, Krabben und jede Menge geriebenen Käse.

Backen auf mittlerer Schiene bei ca. 200°C-220°C ca. 50 min. Je nach Belag kann sich die Backzeit auch verkürzen oder verlängern.

 

Unser Schweinefleisch mit Mandarinen
Zutaten:
  • 250g Reis
  • Salz, etwas frischen Ingwer
  • 3/8 l Orangensaft,
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 TL abgeriebene Orange
  • 600g Schnitzelfleisch
  • 1 Dose Mandarinen (Füllmenge 300g)
  • 3 EL Öl,   und 1/2 TL Zimt

Zubereitung:

Das Fleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und das Fleisch darin etwa 5 min anbraten.

Die Mandarinen aus der Dose abgießen und in die Pfanne zu dem Fleisch geben. Unter rühren nun die Orangensaftmischung dazu geben und ca. 5 min eeinreduzieren.

Den gegarten Reis mit dem Zimt mischen und alles nett anrichten. (Sofort verzehren, denn kalt schmeckt es lange nicht so gut)

 

Kathi`s Zerbombtes Huhn

Zutaten:

  • 1 großes Hähnchen
  • 125g Schmalz oder Butter
  • 2 große Zwiebeln
  • 4 EL edelsüßes Paprika
  • etwas Pfeffer, etwas Salz (je nach Geschmack)

Zubereitung:

Kathi`s Zerbombtes HuhnDas Hähnchen waschen und in Stücke schneiden, mit Pfeffer und Salz würzen. Das Fett in einen großen, breiten Topf heiß werden lassen, die Zwiebeln glasig werden lassen.  Den Topf vom Herd nehmen und Paprika gut unterrühren.
Die Hähnchenstücke dazu geben und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist, dann das Ganze im offenen Topf langsam ca. 1 1/2 Stunden kochen lassen, bis sich fast die ganze Flüssigkeit reduziert hat. (Natürlich gelegentlich umrühren)
Am Besten schmecken dazu Spirellis(Nudeln)!!!  Sagt Kathi...